Nandu – Wissenswertes

Der Nandu ist ein flugunfähiger Vogel aus Südamerika. Er gehört zur Gattung der Laufvögel.
Mit einer Scheitelhöhe von 1,25 bis 1,40 Metern (Rückenhöhe etwa 1 Meter) und einem Gewicht von 25 bis 35 Kilogramm ist der Nandu einer der größten Vögel der Welt. Nandus haben ein lockeres, zerfleddert aussehendes Federkleid. Die Beine sind lang und kräftig, während die Füße im Gegensatz zu Straußen, drei Zehen besitzen. Auf der Flucht erreicht er Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h.
Das Gefieder ist grau. In der Regel sind Männchen etwas dunkler und größer als Weibchen, was aber kein zuverlässiges Unterscheidungsmerkmal ist. Albinos sind selten.

nadu_kopf

Nandu

Um mehr Bilder zusehen klicken Sie ins Bild

Mehr vom Nandu»


Sein Verbreitungsgebiet erstreckt sich von der Pampa, dem Grasland im zentralen Argentinien und Uruguay, über den Gran Chaco bis in den Nordosten von Brasilien. Nandus bewohnen Savannenhabitate, fehlen also in Wäldern. Mittlerweile ist der Nandu auch in Deutschland „heimisch“. Drei Paare waren im Herbst 2000 aus einem Zuchtgehege bei Groß Grönau ausgebrochen. Die Tiere haben sich, unter anderem weil sie nicht gejagt werden dürfen, vermehrt.
Powered by Hackadelic Sliding Notes 1.6.4